Luxation eines Oberkiefereckzahnes bei einem 8 Jahre alten Rettungshund

(07.06.2006) Es kommt immer wieder vor, dass nach einem Unfall oder nach Hunderaufereien Zähne luxiert sind. Der Hund hat Schmerzen, da meist die Zahnalveole gebrochen ist.


Fig. 1
Aus diesem Grund und wegen der sehr rasch einsetzenden Infektion und darauffolgenden Schädigung des Zahnhalteapparates ist eine rasche Erstbehandlung beim Tierarzt unumgänglich.


Fig. 2
Der lose Zahn kann dann durch speziell angefertigte Fixierungen von einem Zahnspezialisten gerettet werden.

Der Zahnhalteapparat kann heilen, wenn er nicht zu sehr zerstört oder verschmutzt wurde und wenn der betroffene Bereich während des Heilungsprozesses vom Besitzer einer regelmäßigen Hygiene unterzogen wird.

Meist ist die Versorgung der Zahnpulpa zerstört, und im Zuge der Behandlung muss eine Wurzelbehandlung bei der Entfernung der Fixierung durchgeführt werden (GRACIS 1999). Alternativ zur Wurzelbehandlung kann der Zahn in regelmäßigen Abständen von zuerst etwa 3-6 Monaten und dann 6-12 Monaten mittels intraoralem Zahnöntgen kontrolliert werden (TUTT 2002, ANDREASEN 1999).


Fig. 3


Fig. 4
Fallpräsentation

"Timmy", ein 8 Jahre alter Golden Retriever-Rüde kam von einem Rettungshundetraining direkt mit dem "Rettungsauto" am Samstagnachmittag in meine Praxis.

Timmy hatte sich beim spielerischen Raufen mit einem Hund an der Leine so unglücklich an dieser Leine verhängt, dass der linke Oberkiefer-Eckzahn (204) nach lateral luxiert war.

Der Zahn "blutete" und war etwa 1 cm nach lateral luxiert. Somit war auch die Zahnalveole frakturiert sowie die Gingiva über die mucogingivale Grenze hinaus offen.


Fig. 5
Therapie

Nach einem kurzen klinischen Check wurde Timmy mittels Venflon, Infusion, Antibiotika und Schmerzmedikament erstversorgt. In der sofort anschließenden Anästhesie wurden Zahnröntgen angefertigt, um das genaue Ausmaß der Alveolenverletzung und weitere Frakturen des Zahnes auszuschließen.

Der Zahn zeigte keine weiteren Verletzungen und somit wurde mit der Versorgung der Luxation begonnen. Zuerst musste der Zahn reponiert werden, was wie meist im Oberkiefer nur mit Kraftanstrengung möglich war. Daraufhin wurde der Zahn mit einem 20G Draht am gegenüberliegenden Zahn fixiert.


Fig. 6
Der lose Draht wurde mittels Schmelzätztechnik und Bis-Acryl-Composite fixiert. Neben der Naht der Schleimhautwunde wurde zur weiteren Stabilisierung der Alveolenfraktur aus demselben Material eine Brücke zum naheligenden OK-P1 (205) gebaut um eine weitere intraorale Fixierung zu erreichen.

Nach 3 Tagen fand die erste Kurzkontrolle statt, wobei der Besitzer angewiesen wurde die Fixierung und die Umgebung weiter mittels Zähneputzen sauber zu halten.

Nach dieser Kontrolle wurde aufgrund des guten Heilungsverlaufes auf weitere Antibiose und Schmerzmedikation verzichtet werden. Timmy konnte daraufhin wieder sein Training als Suchhund und das Fährtentraining aufnehmen. Spielen mit Dummies und harte Kauknochen waren aber tabu.


Fig. 7
Etwa 7 Wochen nach der Fixierung fand die nächste Kontrolle statt. Die Heilung wurde mittels intraoralem Zahnröntgen in einer Kurznarkose kontrolliert. Dabei wurde keine Veränderung am Apex des 204 und auch sonst eine normale Verheilung des Alveolenfraktur festgestellt.

Die Fixierung zum 205 wurde entfernt. Aufgrund des guten Heilungsverlaufes und der hervorragenden Besitzerkooperation wurde der weitere Behandlungsverlauf diskutiert.

Der Besitzer von Timmy erklärte sich bereit weitere Dentalröntgen-Kontrollen auch in weiteren Kurznarkosen durchführen zu lassen. Somit konnte nach 2 Monaten die Fixierung ohne Wurzelbehandlung des 204 entfernt werden.


Fig. 8
Der Golden Retriever "Timmy" kann nun wieder voll trainiert werden und seiner Beschäftigung als Rettungshund nachgehen.

Dr. Gerhard Biberauer, Vet-Dental-Service, www.kleintier-ordination.com

Artikel kommentieren

weitere Meldungen

Bilaterale, rostrale pathologische Fraktur der Mandibula als Folge einer Periodontalerkrankung; Bildquelle: Camil Stoian, Dr. med. dent., Dr. med. vet., PhD

Bilaterale, rostrale pathologische Fraktur der Mandibula als Folge einer Periodontalerkrankung

Ein 8 Jahre alter Spitz mit einem Gewicht von 4,3 kg wurde in einem Zustand der Erschöpfung und des Schockes, als Folge einer bilateralen Mandibulafraktur, in der Praxis vorgestellt
Weiterlesen

Zwergkaninchen Alice wurde in der Praxis vorgestellt mit den Anzeichen eines starken Kaninchenschnupfens

Fallbericht Zwergkaninchen: Niesen muß nicht immer Schnupfen sein - auch eine Zahnfehlstellung kann Auslöser sein!

Zwergkaninchen Alice wurde in der Praxis vorgestellt mit den Anzeichen eines starken Kaninchenschnupfens, wie beidseitigem, teils eitrigen Nasenausfluss und kontinuierlichem, über den Tag verteilten Niesen
Weiterlesen

Bild 10: die Katze zwei Wochen nach der Operation; Bildquelle: DDr. Camil Stoian, PhD

Fallbericht: Teilresektion des Unterkiefers einer Katze aufgrund eines Ameloblastoms

Eine Europäisch Kurzhaarkatze, weiblich kastriert, 3 Jahre alt mit einem Körpergewicht von 3,1 kg wurde uns vorgestellt. Der Besitzer bemerkte eine Unterkieferschwellung ein paar Wochen vor der Präsentation in unserer Zahnklinik
Weiterlesen

Zahnprobleme bei Frettchen

Immer häufiger werden Frettchen bei uns als Haustiere gehalten. Sie sind äußerst putzig und haben eine durchschnittliche Lebenserwartung von 8 – 9 Jahren. Frettchen verfügen über ein charakteristisches Karnivorengebiss
Weiterlesen

Foto 4: Tag 90, nach drei Infiltrationen (an Tag 0, 15 & 30) und per os Verabreichung von rFeIFN-ù (100 000 Einheiten/Tag); Bildquelle: Guy Camy, DVM

Fallbericht: Kater mit chronischer Gingivostomatitis

Lokale Behandlung mit felinem Omega-Interferon bei einer Katze mit feliner chronischer Gingivostomatitis - Fallbericht von Guy Camy, DVM - École Nationale Vétérinaire de Toulouse ENVT
Weiterlesen

Co-existence of 2 malignant tumors in a dog

Rudi, a 5 year old Airdale Terrier, male, not neutered was presented to our service with complete loss of appetite since 2 days, and poor feeding for the past 2 weeks. He was in a bad general condition with an advanced dehydration and what was worse with advanced neurological signs such as: hyperexcitability, circling motions, tilted head
Weiterlesen

Erfolgreiche Korrektur bei Malloklusion beim Hund

Erfolgreiche Korrektur bei Malloklusion beim Hund

Die Fehlstellung der Unterkiefereckzähne zählt beim Hund zu den am häufigsten anzutreffenden Malokklusionen
Weiterlesen

Symphyseal Separation in a Cat

Symphyseal Separation in a Cat

Symphyseal separation is the most frequent fracture of the rostral mandible. The difference between the mandibular symphysis in the cat or dog compared with that of man is the type of union
Weiterlesen

Wissenschaft

Universitäten

Neuerscheinungen

[X]
Information bezüglich der Verwendung von Cookies:

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen eine auf Ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmte Version der Website zu bieten und Ihnen die Benutzung zu erleichtern. Diese Website kann auch Cookies anderer Anbieter sowie zur Schaltung von Werbung enthalten.

Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr dazu.